Mittwoch, 25. November 2020
Telefon: 040 / 29 41 26

Aktuelle Hinweise zum Umgang mit Covid-19 beim USC!

Liebe Mitgliederinnen und Mitglieder des USC Paloma,

Urlaubszeit bedeutet Reisezeit. Und während der Corona-Pandemie gilt es auch in der schönsten Zeit des Jahres, Maßnahmen und Vorgaben des Bundes und/oder des Hamburger Senats zu beachten.

Wir als Verein haben seit der Wiederaufnahme der sportlichen Aktivitäten genau darauf geachtet, das Infektionsrisiko in unseren Bereichen auf ein absolutes Minimum zu reduzieren, in dem wir uns strikt an die Maßnahmen halten.

Wir möchten mit diesem Aufruf noch einmal dringend darum bitten, sich in den Abteilungen an die aufgestellten Hygiene-Konzepte zu halten!

Ganz Wichtig dabei: Mitglieder, die aus Urlaubsländern zurückkehren, die als Risikoländer eingestuft worden sind, müssen sich an die Quarantäne-Bestimmungen halten, um andere Mitglieder nicht zu gefährden.

Das bedeutet per Anweisung des Senats (Stand 2. Oktober 2020):

Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor Einreise nach Hamburg in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen sich in Quarantäne begeben und umgehend das für sie zuständige Gesundheitsamt informieren. Für sie ist ein Corona-Test verpflichtend. Die Meldung müssen alle Hamburgerinnen und Hamburger vornehmen – unabhängig von der Art der Einreise, per Flugzeug, Bahn oder Auto. Sie kann künftig über ein digitales Meldeformular erfolgen, auch per Mobilgerät: https://serviceportal.hamburg.de/HamburgGateway/Service/Entry/AFM_MERG.

Dieser Weg wird von den Behörden empfohlen; über diesen Online-Dienst kann auch ein bereits vorliegendes, negatives Testergebnis hochgeladen oder abfotografiert und auf diese Weise an das zuständige Gesundheitsamt übermittelt werden.

Risikogebiete sind Gebiete mit einem erhöhten Risiko für eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2. Das RKI weist die Risikogebiete tagesaktuell aus. Die Ausweisung von Risikogebieten wird anhand der epidemiologischen Lage regelmäßig aktualisiert. Entscheidend ist die Lage zum Zeitpunkt der Einreise nach Deutschland.

Eine kurzzeitige Anwesenheit in einem Risikogebiet, zum Beispiel im Rahmen einer Durchreise, gilt nicht als Aufenthalt. Sie müssen sich also nicht in Quarantäne begeben, wenn Sie nur zur Durchreise in einem Risikogebiet waren. Ein Aufenthalt (zum Beispiel Kaffeepause oder Toilettengang), bei dem es nur zu einem kurzzeitigen Kontakt mit der dortigen Bevölkerung gekommen ist, ist daher erlaubt.

Aber: Wer nach seiner Rückkehr einen Covid-19-Test mit negativen Ergebnis vorweisen kann, darf jederzeit wieder früher in den Sport einsteigen.

Gerade für diejenigen, die sich in die Quarantäne begeben oder sich schon darin befinden, möchten wir noch einmal auf unsere Aktion „Tauben helfen“ hinweisen. Damit unterstützen wir Euch bei Einkäufen, gehen z.B. mit Eurem Hund Gassi oder stehen auch einfach als Zuhörer am Telefon parat. Diese Paloma-Hilfe erreicht Ihr per Email unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 040 294126.

Wir danken Euch für Euer Verständnis und Eure Mithilfe.

Frank Montag
Verwaltungsleiter


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.