Donnerstag, 04. Juni 2020
Telefon: 040 / 29 41 26
  • Startseite
  • Verein
  • Für Masken und Co: USC Paloma spendet für die Kurt-Juster-Schule

Für Masken und Co: USC Paloma spendet für die Kurt-Juster-Schule

kurtjusterschule insta2 1000x1000Viele Familien atmen auf, denn mit den neuen Erlassen werden schrittweise die Schulen wieder geöffnet und einige Kinder ausgewählter Jahrgänge dürfen zurück in ihr „geregeltes“ Leben. So geht es auch der kleinen Mia, die sich schon sehr darauf freut, wenn sie wieder in ihre Klasse an der Kurt-Juster-Schule darf. Mia ist Spielerin unserer E-Mädchen und mit ganzem Herzen Palomatin.

Die Kurt-Juster-Schule ist eine staatliche Sonderschule für Kinder mit körperlichen und motorischen Beeinträchtigungen. Dazu kommen teilweise auch Lern-, Sprach-, Wahrnehmungs- und Verhaltensauffälligkeiten. Körperkontakt und eine besonders feuchte Aussprache sind unter den Schülern ausgeprägter. Deshalb benötigen diese Kinder, und auch die Lehrkräfte sowie Betreuer, einen Mundschutz - sowie diverse andere Artikel wie Kittel oder Desinfektionslösung. Doch diese sind knapp, genau wie das Geld dafür.

Aus diesem Grund hat sich Sandra Knippschild, Mias Mutter und Betreuerin bei den E-Mädchen, entschlossen, diese Masken selbst zu nähen. 500 werden es sein, in verschiedenen Größen. „Jedes Kind benötigt gleich mehrere Masken am Tag, weil sie sehr ‚oral‘ unterwegs sind“, erklärt uns Sandra, die aber Probleme hat, genügend Stoff zu bekommen.

USC hilft sofort

Doch Hilfe kommt aus der großen Paloma-Familie. Der Verein hat sich schnell und unbürokratisch entschlossen, Sandra und die Kurt-Juster-Schule mit 100 Euro aus einem Spendentopf zu unterstützen. Mitglieder haben angefangen, Stoffe in die Geschäftsstelle zu bringen. Und die Spieler unserer Fußball-Seniorenmannschaft haben gleich 400 Euro für Sandra gesammelt.

Vielleicht habt auch Ihr noch Stoffe übrig, die bei mindestens 60 Grad waschbar sind. Auch Desinfektionsmittel wird benötigt. Oder Ihr möchtet das Vorhaben finanziell unterstützen? Es werden auch noch tatkräftige Näher und Näherinnen gesucht. Bestenfalls habt Ihr sogar Masken übrig, die Ihr weitergeben möchtet?

Dann meldet Euch unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder ruft die 0176 70018660 (Michael) an.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.