Montag, 10. Dezember 2018
Telefon: 040 / 29 41 26

Barmbek trifft auf Schlusslicht TuS Esingen

Am kommenden Samstag, 8. Dezember, trifft die HG Hamburg-Barmbek in ihrem letzten Heimspiel des Jahres um 18.30 Uhr im MRG auf den TuS Esingen.

Im Rahmen eines weiteren gemeinsamen Heimspieltages empfangen dabei zudem bereits um 16.00 Uhr die 2. Herren das HT Norderstedt und die 1. Damen um 20.15
Uhr die SG Altona.
Auf dem Papier scheint die Partie zwischen der HGHB als Tabellenführer und dem TuS Esingen als punktloses
Schlusslicht bereits entschieden zu sein, auf dem Feld wird der Unterschied aber mit Sicherheit nicht so
deutlich ausfallen. Zwar konnte die Mannschaft von Claas-Peter Schütt und Tim Bracklow in dieser Saison noch
keinen Punkt holen und belegt daher mit 0:20 Zählern den letzten Platz, neben einigen deutlichen Niederlagen
waren aber durchaus gute Spiele dabei, bei denen am Ende nur das entscheidende Quäntchen Glück fehlte, um
etwas Zählbares mitzunehmen. So unterlag Esingen beispielsweise der HSG Eider Harde (31:30), dem THW Kiel
2 (25:27), dem MTV Herzhorn (27:25) und der SG WIFT (29:31) und damit auch gegen Teams an der Spitze nur
äußerst knapp. Daher steht der TuS zwar mit dem Rücken zur Wand, hat gegen Barmbek aber nichts zu
verlieren und kann befreit aufspielen. Zudem wird die Mannschaft natürlich alles daran setzen, ihre
Ausgangslage für den Kampf um den Klassenerhalt in der Rückrunde noch etwas zu verbessern. Darauf wird die
HGHB allerdings keine Rücksicht nehmen und ihrerseits alles geben, um ihre Tabellenführung zu festigen. Mit
einer ähnlich guten Abwehrleistung wie in den vergangenen Spielen und den daraus resultierenden einfachen
Toren über Gegenstöße sowie gut ausgespielten Angriffen und einer konsequenten Chancenverwertung sollte
das auch gelingen. Nicht zuletzt wollen sich die Barmbeker selbstverständlich mit einem Heimsieg für dieses
Jahr von ihren Fans verabschieden.
„Natürlich sind zwei Punkte für uns Pflicht. Aber eine einfache Aufgabe wird das Spiel gegen den
Tabellenletzten nicht. Die junge Esinger Mannschaft gibt nicht auf und muss den Bock irgendwann umstoßen.
Nur nicht gegen uns. Wir sind aber gut vorbereitet und werden die Punkte in Barmbek behalten“, so Barmbeks
Trainer Holger Bockelmann vor der Partie.


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok