Montag, 10. Dezember 2018
Telefon: 040 / 29 41 26

Liga spielt zum Jahresabschluss 1:1 bei Rantzau

Am vergangenen Freitag hat die Liga ihr Jahr mit einem 1:1 beim SSV Rantzau beendet. Die U23 konnte ihr Spiel am Sonntag bei St.Pauli III mit 3:1 gewinnen.

Die Liga hatte es zum Abschluss noch einmal mit dem SSV Rantzau zu tun. Einen Sieg, wie im Hinspiel an der Brucknerstraße, gelang dieses Mal allerdings nicht. In der 15. Minute geriet man selbst früh in Rückstand. Bis zur Pause konnte man an diesem auch nichts ändern. Erst in der 60. Minute konnte Tom Bein für den USC den Ausgleich erzielen. Nachdem die Rantzauer aufgrund einer Gelb-Roten-Karte ab der 72. Minute auch noch zusätzlich in Unterzahl spielten, konnte das Team von der Brucknerstraße trotzdem keinen weiteren Treffer erzielen. So ging es am Ende mit einem Remis zurück, das nicht wirklich zufriedenstellend gewesen sein kann. Man konnte sich nicht für die guten Leistungen in den letzten Spielen belohnen und so geht nun mit diesem Unentschieden in das Jahr 2019. In dem heißt es dann, weiterhin volle Attacke auf die Meisterschaft zu richten und somit den Oberliga-Aufstieg perfekt zu machen.Derzeit fürht man die Tabelle zwar noich mit 3 Punkten vor dem HSV an, doch dieser kann in seinem Nachholspiel in dieser Woche noch mit dem USC gleichziehen.

 

U23 mit 3:1 Sieg bei St.Pauli III

Anders als die Liga konnte die U23 das letzte Spiel des Jahres siegreich gestalten. Beim Tabellenschlusslicht konntesich das Team mit 3:1 durchsetzen. Robin Broksch brachte den USC früh in Führung (6.) und kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Florian Richter auf 2:0 (45.). Nach einem vom USC verursachten Strafstoß konnte St.Pauli zwar zwischenzeitig den Anschluss erzielen (68.), doch bereits fünf Minuten später konnte Wolfgang Pesch den alten Abstand wieder herstellen. Kurz darauf brachten sich die Tauben dann wieder selbst unnötig in Bedrängnis, denn durch einen Gelb-Rote-Karte musste man die letzte Viertelstunde in Unterzahl überstehen. Dieses gelang dem Team jedoch unbeschadet und so konnte man am Ende den Sieg feiern. In der Tabelle hatte dieser die Folge, dass man sich noch  vorgeschoben hat und die Hinrunde nun mit einem ansehnlichen sechsten Platz beendet.

Nun ist es an beiden Teams in der bis März andauernden Pause die Kräfte zu regenerieren, damit das kommende Jahr genauso erfolgreich wird!

 


Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok