1. Herren Oberliga

Veröffentlicht in Fußball (Frauen & Herren)

1 Herren Team

 

Der Aufstieg in 18/19 in die Oberliga Hamburg konnte realisiert werden!

Wieder konnte sich unsere Liga weiter oben in der Tabelle ansiedeln. Zum Ende der Saison sprang ein hervorragender 2. Platz dabei heraus. Dieser Platz berechtigte zum direkten Aufstieg (durch die Gegebenheiten beim Auf-und Abstieg bei der Regionalliga Nord) in die höchste hamburger Klasse der Oberliga Hamburg. Nach drei Jahren Abstinenz sind wir wieder im Oberhaus angekommen. Es wurde leider nicht die Meisterschaft, da wir mit der Dritten vom HSV in dieser Saison eine Übermannschaft in der Staffel hatten, bei nur 2 Niederlagen (einmal gegen uns) und 3 Unentschieden (einmal gegen uns), die uns diesen Platz an der Sonne weggeschnappt haben.

Das dritte Mal in der Geschichte des USC sind wir in die Oberliga Hamburg aufgestiegen. Wir wurden noch nie Meister in der Landesliga, wir haben jedesmal als Staffelzweiter den Sprung machen können. Stürzen wir uns in das Abenteuer Oberliga. Ein Großteil des Kaders konnte wie schon im letzten Jahr für die kommende Saison an den USC gebunden werden. Wenige neue Spieler ergänzen den Kader für die neue Saison. Lassen wir uns überraschen. wie die Neuen durch unser Trainerteam in das Gefüge "Team Paloma" eingebaut werden können, um als schlagkräftiges Team in der Oberliga mitzumischen..

Nach dem 4. Platz in der Landesliga Hammonia in 17/18 erhoffen wir uns eine weitere Steigerung in 18/19

Mit dem erhofften Aufstieg in die Oberliga Hamburg hat es in 17/18 nicht geklappt, aber das Erreichen des 4. Platzes war dann doch die Steigerung zur Saison 16/17 mit Platz 8. Zur neuen Saison wünschen wir uns eine bessere Platzierung bis hin zur Meisterschaft in der Landesliga Hammonia mit dem dann damit verbundenen Aufstieg in die Oberliga Hamburg. Die neue Staffel ist wesentlich stärker geworden. Mit den Absteigern aus der Oberliga HSV 3. und dem FC Türkiye und den Aufsteigern aus der Bezirksliga mit Eintracht Lokstedt, SC Nienstedten und SSV Ranzau ist die Klasse ausgeglichener besetzt, als im letzten Jahr, wo nach wenigen Spieltagen sich bereits die 3 Absteiger unten in der Tabelle einfanden. Wie viel besser es zur letzten Saison wird und ob es zur Meisterschaft reicht, wird dann hoffentlich das Ende der Saison 18/19 zeigen.

Das Team unserer Liga hat sich auch zu dieser neuen Saison nur gerinfügig verändert. 18 Spieler sind geblieben, 5 sind neu hinzugekommen, davon 2 aus dem eigenen Team Paloma mit Paul Togbo aus der U23 und Mel Morawetz aus der U19. Auch das Team um die Mannschaft hat sich zu dieser Serie nicht grundlegend geändert. Mit Mario Jurkschat bekamen wir schon mitte der letzten Saison einen neuen Co-Trainer. Der "Alte" ging uns aber nicht verloren. Er blieb uns in Form des Athletiktrainers und Physiotherapeuten erhalten. Mit dem sporlichen Leiter Frank Hüllmann, dem Manager Carsten Gerdey, dem Betreuer Michael Lipkow und dem Zeugwart Nils Vandre ist das Team um die Mannschaft komplett.

In 17/18 startet die Mannschaft mit wenigen Veränderungen im Kader, mit gleichem Trainer- und Funktionteam in eine neue Saison, diesmal in der Landesliga Hammonia (ein Wechsel von der Süd-Ost in die West-Nord Staffel). Das Ziel ist in diesem Jahr, trotz neuer Staffel,  mehr Punkte zu erzielen als in der letzten Saison, d.h. wir wollen am Ende einen besseren Tabellenplatz belegen. Wie viel besser wird hoffentlich am Ende die Saison 17/18 zeigen.

Abstieg 2016
Nach dem Abstieg aus der Oberliga in der Saison 15/16 startete unsere Elf mit neuem Trainergespann 16/17 in der Landesliga Hansa. Ein Neuaufbau mit vielen jungen Gesichtern war das Ziel unseres Liga-Teams. Trainiert wird die Elf von Chef-Trainer Steffen Harms und seinem Assistenten Klindt Steger unterstützt von Christoph Hellwig. Ziel war es, eine neue und spielstarke Mannschaft zu formen, die im oberen Drittel der Landesliga mitspielen kann. Dieses wurde mit dem 8. Tabellenplatz, aus vielerlei Gründen, nur knapp verfehlt.

Zweimaliger Oddset-Pokalsieger
Seit der Jahrtausendwende konnte der Verein bereits zweimal den Oddset-Pokal zu gewinnen. 2002 gelang uns dieses Kunstück im Finale gegen den SC Victoria, und vor drei Jahren wurde der SC Condor besiegt. Beim ersten Auftritt im DFB-Pokal (Oddset-Pokalsieger bekommt einen Startplatz) ging das Spiel gegen Kaiserslautern mit 0:5 verloren, gegen Hoffenheim 2014 mit 0:9.

Trainingszeiten und Spielpläne sind unten verlinkt.

 

1 Herren Harms

Steffen Harms (Trainer)

 

 

 

 

1.Herren Harry Jurkschat

Mario Jurkschat (Co-Trainer)

 

 

 

 

 

Mustermann

Claus Jan Oliver Dreßler (Torwart-Trainer)

 

 

 

 

 

 (Athletiktrainer & Physiotherapeut)

 

 

 


TabelleTrainingszeiten

 

 

 

 

 

 

Drucken